Manfred Sangel vom „Hertha Echo“

Der 56 Jährige Manfred Sangel ist seit seinem 6. Lebensjahr Herthas‘ größter Fan. Auf seine, wie er sagt „unzertrennliche“ Liebesbeziehung zu Hertha ist der Wilmersdorfer genauso stolz, wie auf die Beziehung zu seiner Ehefrau Susan. Bei weit über 750 Spielen im Olympiastadion war er dabei und stand bei den meisten Liga-Partien, DFB Pokal-Kämpfen und Auftritten gegen europäische Mannschaften seiner Hertha treu zur Seite.

1989 erstmalig ausgestrahlt, ist „Hertha Echo“ eine unserer dienstältesten Radiosendungen. Hier wird alle zwei Wochen donnerstags um 19 Uhr von Fans für Fans rund um das Thema Hertha im ALEX Radio auf der 91,0 MHz berichtet.

Aber nicht nur „Manne“ steht am Mikrofon – hier packt jeder einmal an- schon so einige Spieler, fast alle Trainer und andere Wegbegleiter der Hertha fanden in der langen Sendezeit schon den Weg ins Studio- seien es Lothar Heinze, Clubmitglied seit 1949, der persönlich im Studio das wohl älteste Hertha-Lied: „Blau-weiße Hertha Du spielst so wunderschön“ präsentiert oder die gesamte Lizenzmannschaft, die mit dem Mannschaftsbus anrückte um im Studio mitzumischen. Auch die Liste anderer Persönlichkeiten, die dem Hertha-Echo-Mikrofon nicht ausweichen konnten, ist beachtlich lang. So erwischte es z. B. Franz Beckenbauer, Klaus Allofs, Willi Lemke oder auch Uli Hoeneß.

 

Autorin: Julie v. Wangenheim